TCM Ernährung: Metall Yang Ratten Jahr – im Schatten Coronas

Am 24. Februar hat mit dem Metall Ratten Jahr ein neuer 12-Jahreszyklus begonnen, der uns für dieses Jahr Aufschwung, Antrieb, Veränderung und Kraft für neue Unternehmungen schenken wird.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Die Ratte ist dem Holz Element zugeordnet und ihr Organ ist die Gallenblase.

Das Hexagramm des Jahres (Hex 42), besteht aus zwei Holz Trigrammen und dadurch sind wir nicht nur mit einer Fülle in der Gallenblase, sondern auch mit einer starken Leber Energie konfrontiert.

Sehr positiv, um Neues in Angriff zu nehmen und Unternehmungen zu starten!

Die Jahres Energie ist mit dem erwachenden Frühling und der Kraft der aufgehenden Sonne vergleichbar!

Wenn man das Hexagramm 42 „Die Mehrung“ jedoch genauer betrachtet, zeigt sich, dass eine doppelte Erde Komponente im inneren des Hexagramms verborgen liegt.

Dies ergibt, dass dieses Jahr eine erhöhte Anfälligkeit für Nässe und Schleim Hitze Problematik in Leber und Gallenblase mit sich bringt.

Mögliche Anfälligkeiten:

  • Migräne und Kopfschmerz
  • Schwindel
  • Ohrgeräusche
  • Bluthochdruck
  • Übelkeit
  • Augen Entzündung
  • Gelenksproblematik

Für Frauen im Besonderen eine verstärkte Anfälligkeit zu PMS im Sinne von

  • Brustschmerzen
  • Reizbarkeit vor der Menstruation
  • verstärkte Regelschmerzen

Durch den Metall Yang Einfluss weißt dieses Jahr ebenfalls auf eine erhöhte Gefahr von

  • Wind Hitze Angriff und
  • Infektionskrankheiten

Um sich vor diesen astrologischen Einflüssen zu schützen, empfiehlt sich unbedingt

eine Frühjahrskur zu machen um die angesammelte Feuchte Hitze des Winters auszuleiten!

Verzicht auf bzw. Achtung mit:

  • Gebratenen und Frittierten Speisen
  • Scharf heiß: Alkohol
  • Knoblauch (vor allem gebratenen)
  • Lauch, Zwiebeln
  • Geschmolzenem Käse
  • Schweinefleisch und Wurst
  • Milchkaffee und Cappuccino
  • Schlagobers und Kochen mit Creme Fraiche bzw. Rahm

Kochmethode des Jahres:

  • Dämpfen (Dampfgarer)
  • Aber auch Kochen, Blanchieren, Pochieren

Zu bevorzugen:

  • Bitterstoffe: Blattsalate in jeder Form, Löwenzahn, Artischocken
  • Blattsalate wie Radicchio, Chicoree und Endivien können jedoch auch gedünstet, gedämpft, blanchiert oder einer Suppe beigefügt werden, damit das Qi der Mitte nicht verletzt wird!
  • Viele Gemüse grundsätzlich
  • Scharf kühlende Gemüse im Besonderen: Radieschen, weißer Rettich, Meerettich, Kresse und Sellerie
  • Rote Beete und Blattspinat
  • Grüntee
  • Wenn Kaffee dann als Espresso oder schwarz

Kräuter des Jahres:

  • Chrysanthemenblüten
  • Pfefferminze
  • Schafgarbe
  • Brunelle
  • Löwenzahn (bei Feuer Zuständen auch Enzian)
  • Schafgarbe

Da in diesem Metall Ratten Jahr eine heftige und aufsteigende Yang Energie dominiert, sollte unbedingt das Yin geschützt werden!

Bei Kräutern denken wir somit auch an:

  • Zinnkraut
  • Lungenkraut

Mein Tipp des Jahres ist, diese Energie des Aufschwungs und Neustarts zwar voll zu nutzen, aber unbedingt auch Zeiten der Ruhe einplanen und auf ausreichenden Schlaf  und Raum für Hobbys, Familie, Freunde und Urlaub achten!

 

IM SCHATTEN CORONAS

Die Gefahr der Infektionskrankheiten hat sich leider schnell und heftig bewahrheitet.

Dieser für uns alle sehr ungewohnte Ausnahmezustand verunsichert sehr und durch die Kombination aus Angst (Wasser Element) und nichts planen können, verstärkt sich die Tendenz zu einer Stagnation im Holz Element erst recht!

Körperliche Bewegung ist die hilfreichste Medizin um eine Stagnation im Holz Element auszugleichen!

Ernährungstechnisch gilt nun, trotz aller ausleitenden Therapie Strategien, das Immunsystem zu schützen!

Dies bedeutet, dass wir sehr darauf achten müssen, unser Tai Yin Qi (Milz und Lunge) nicht zu schwächen!

Vor allem auch in den kommenden warmen Sommer Monaten

Vorsicht:

mit kühlend – kalten und befeuchtenden Nahrungsmitteln!

In der versteckten Nässe, die uns das Hexagramm des Jahres (doppelte Erde im Inneren) eindeutig zeigt, liegt die Gefahr!

Bitte seid sparsam mit befeuchtenden Essgewohnheiten!

Zusätzlicher Verzicht auf:

  • Süßigkeiten
  • Eiscreme
  • Milchprodukte
  • Bier
  • Limonaden
  • Zuckerhaltige Getränke
  • Eisgekühlte Getränke
  • Weizen und frisches Brot

 

Empfehlung:

Auch bei warmen Temperaturen sollten wir warme und gekochte Nahrung und warme Getränke zu uns nehmen und nicht mit frischem Ingwer beim kochen sparen!

Ina Diolosa

X