Warning: Constant WP_MEMORY_LIMIT already defined in /home/.sites/338/site2488481/web/wp-config.php on line 125 TCM Tipps September 2021 | Ina Diolosa

Liebe LeserInnen, Freunde und SchülerInnen

Mais

Süß im Geschmack mit einem leicht kühlenden Temperatur Verhalten, ist Mais ein von Kindern geliebtes Nahrungsmittel.

Die Energetik des Mais erreicht vor allem die Milz, das Drei Erwärmer System, das Herz und den Magen.

Wirkung

Mais tonisiert das Qi der Milz, vor allem in Form von Polenta als süßes Frühstück oder wenn wir den ganzen Maiskolben kurz vorkochen und auf den Grill legen.

Ebenso in Kombination mit Rinderhackfleisch und Karotten wird sich unser Mittlerer Erwärmer an der stärkenden Wirkung des Mais erfreuen.

Zudem nährt Mais die Körperflüssigkeiten. Dafür am besten mit einem Pflaumenkompott oder anderen gekochten Früchten kombiniert.

Auch der Darm wird von der befeuchtenden Wirkung des Mais profitieren, wenn immer dieser zu Trockenheit und Säftemangel neigt.

Indikation

Klassisch ist Mais indiziert bei Appetit Mangel, Müdigkeit, Durst, Gastritis, Magengeschwür, trockenem Stuhlgang, Verstopfung und trockenen Schleimhäuten.

Maishaare

Eine Kostbarkeit sind auch die Haare des Mais. Oft Maisbart oder Maisgriffel genannt.

Dabei müssen wir jedoch streng auf Bio Qualität achten und dürfen diese nicht einfach auf einem Feld pflücken.

Mit einem Tee aus Maishaaren können wir Feuchte Hitze aus dem Körper leiten und der Tee ist damit eine hervorragende Begleitung während einer Fastenkur.

Als begleitendes Getränk bei einer Herbstkur, solten wir die Maishaare mit Kardamon kombinieren. Dadurch wird die harntreibende und Nässe ausleitende Wirkung auf eine thermisch neutrale Weise unterstützt.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und dies ist der ideale Zeitpunkt für eine Herbstkur! Hast du schon mein Video über Fastenkuren gesehen?

Da erkläre ich Dir alles ganz genau.

X